Wie wähle ich die richtige Matratze?

JJMöbel - Möbelhersteller aus Polen online kaufen / Schlafzimmer  / Wie wähle ich die richtige Matratze?

Wie wähle ich die richtige Matratze?

Die ganze Nacht durchzuschlafen ist ein Traum vieler von uns. Völlig erholt und ohne Rückenschmerzen aufzuwachen, ist noch einer. Wie erfüllt man seine Träume? Was entscheidet über gesunden Schlaf und guten Zustand der Wirbelsäule? Vor allem frische Luft im Schlafzimmer und eine gute Matratze. Wie wählt man sie? Mehr dazu unten.

Schlaf – Zeit von Traum und Erholung

Der Schlaf ist die Zeit, wenn unser Körper sich regenerieren soll. Deshalb ist es wichtig, ihm die besten Bedingungen zu schaffen. Im Schlaf sinkt der Blutdruck und die Muskeln entspannen sich. Das Herz schlägt langsamer, denn das Blut kommt zu jeder Stelle im Körper viel effektiver, wenn sich der Körper im Liegen befindet.

Infolge dessen entspannen sich unsere Schlagadern und der Blutdruck sinkt. Auch das Blutgefäßsystem erholt sich von der aktiven Arbeit. Um für sich gesunden Schlaf und die richtige Sauerstoffversorgung zu sichern, soll man vor dem Schlafengehen eine Portion Wasser trinken.

Die Liegehaltung bewirkt auch, dass wir nachts… wachsen. Selbstverständlich wachsen wir nur gering, doch beim Aufwachen sind wir größer als abends. Warum? Im Schlaf, wenn das Körpergewicht ganz anders als am Tag verteilt ist, werden unsere Bandscheiben bewässert und sie schwellen an. Im Schlaf regeneriert sich auch unsere Haut – wir werden schöner. Um ihr die bestmöglichen Bedingungen zu schaffen, vergessen wir nicht das Make-up zu entfernen und eine gute Gesichtscreme aufzutragen. Sorgen wir auch für die richtige Menge an frischer Luft. Vor dem Einschlafen lüften wir also das Schlafzimmer und wenn es draußen nicht kalt ist, lassen wir das Fenster angekippt.

Für die Qualität des Schlafs ist zum Großteil auch unser Bett entscheidend. Wie man sich bettet, so schläft man, besagt ein Sprichwort zu Recht. Vieles hängt daher von der Ausstattung des Betts. Und da vom Bett schon die Rede ist, ist die Matratze sein Grundelement.

Die Arten von Schlafmatratzen

Das Angebot an Schlafmatratzen ist umfangreich. Meistens teilt man sie in Feder- und Schaummatratzen ein. Die ersten haben in ihrem Aufbau Bonell-Federn oder Taschenfedern, die anderen basieren auf Schäumen in verschiedener Form.

Unter Federmatratzen sind die Taschenmatratzen, bei denen sich die Federn in separaten Taschen befinden (daher der Name), komfortabler. Die Taschenmatratzen sichern eine bessere Schlafqualität als Bonell-Matratzen. Ein charakteristisches Merkmal von Taschenfedern ist die Aufrechterhaltung der Punktelastizität, weshalb auf der Oberfläche der Matratze keine Tiefe entsteht, in die eine leichtere Person einsinken könnte. Die Taschenmatratzen haben auch Schichten aus Schaum, die den Komfort im Schlaf mitbestimmen. Die häufigste Art von Schaum ist Poliuretanschaum. Die Matratzen, die in ihrem Bestand Poliuretanschaum enthalten, gehören zu den billigsten. Deutlich angenehmere Erlebnisse gibt der thermoelastische Schaumstoff, d.h. der sog. Gedächtnis-Schaum, der sich an die Silhouette anpasst und damit eine höhere Schlafqualität als Latexschaum sichert, der die Elastizität und Durchlüftung einer Federmatratze erhöht.

Eine weitere Art von Matratzen sind Schaummatratzen. Hierbei übertreffen sich Matratzenproduzenten im Entwerfen von Einlagen. Dabei geht es meistens um Einlagen aus hochelastischen Schäumen, die hohe Festigkeit und die richtige Stütze des Körpers bieten.

Um den Schlafkomfort zu erhöhen, werden Einlagen aus hochelastischem Schaum angeschnitten. Sie werden auch mit weiteren Schichten aus thermoelastischem Schaum oder Latexschaum veredelt, so wie im Falle von Federmatratzen.

Sowohl Latexschaum als auch Visco-Schaum, d.h. thermoelastischer Schaum, verbessern die Schlafqualität deswegen, weil sich diese Schaumarten ideal an den Körper anpassen und den freien Blutdurchfluss, die Muskelentspannung und damit auch einen guten Schlaf sichern.

Wenn Sie eine Matratze kaufen, achten Sie auch auf deren Bezug. Es ist gut, wenn er abziehbar ist, weil so man ihn reinigen kann. Viele Bezüge haben einen umlaufenden Reißverschluss, der ermöglicht, den Bezug in zwei Teilen und damit in einer Waschmaschine zu waschen. Vor dem Einkauf ist es ratsam, auf die Zusammensetzung des Bezugs und die vom Produzenten empfohlene Waschtemperatur zu achten. Manche Bezüge enthalten thermoelastischen Schaum zur Erhöhung des Schlafkomforts. Obwohl er angenehme Weiche gibt, muss man ihn chemisch reinigen lassen. Viele Bezüge können allerdings gewaschen werden und diejenigen, die man in der Temperatur von 60 Grad Celsius waschen kann, garantieren, dass Hausstaubmilben getötet werden, die für manche starke Allergene sind. Wenn Sie also die hygienischste Variante wählen wollen, lohnt es sich, eine Matratze zu wählen, die frei von leeren Stellen ist und einen abziehbaren Bezug hat, den wir in einer hohen Temperatur waschen können.

Träumen Sie davon, die ganze Nacht durchzuschlafen und erholt aufzuwachen? Schauen Sie sich das Angebot von Matratzen der Firma JJ Möbel an und bleiben Sie fit jeden Tag.