Welche Matratze für ein Etagenbett?

JJMöbel - Möbelhersteller aus Polen online kaufen / Kinderzimmer  / Welche Matratze für ein Etagenbett?

Welche Matratze für ein Etagenbett?

Ein Kinderzimmer einzurichten, ist immer eine große Herausforderung. Es ist so unter anderem deswegen, weil unsere Kinder unzählige Spielsachen haben, die für sie leicht erreichbar sein sollen. Wenn Sie diesen Raum planen, sollen Sie darüber tief nachdenken. Eine Lösung ist ein Etagen- oder Hochbett, die es ermöglichen, die Spielfläche zu vergrößern, die ja für jedes Kind so wichtig ist. Wie kann man seinem Kind gesunden und angenehmen Schlaf sichern? Indem man die richtige Matratze für ein Etagenbett wählt.

Woran soll man denken bei der Einrichtung eines Kinderzimmers?

Ein Kinderzimmer ist ein Ort, wo jedes Kind oder jede/r Jugendliche seine/ihre Zeit gerne verbringt. Es ist sein/ihr Zufluchtsort. Deshalb soll man es so einrichten, dass es für ein Kind mit Wohlgefühl und Geborgenheit verbunden ist. Wie soll man ein Kinderzimmer einrichten, um dem Kind Behaglichkeit und Wohlbefinden zu sichern? Wenn man ein Kinderzimmer einrichtet, soll man den Geschmack und die Interessen des Kindes berücksichtigen. Es ist richtig, mit der Wahl der Farben anzufangen, die unser Kind jeden Tag umgeben werden. Dabei ist es ratsam, nicht nur den Geschmack des Kindes, sondern auch die Wirkung der Farben auf uns zu berücksichtigen. Man soll folgendes wissen:

  • Die Farben orange und gelb geben Energie und muntern zum Handeln auf, weshalb sie einen positiven Einfluss auf die Entwicklung der Kreativität des Kindes haben,

  • Die Farbe grün mildert und beruhigt und mildert, deswegen ist es besonders gut für emotionale Kinder geeignet,

  • Die Farbe weiß erhellt zusätzlich einen kleinen und nicht allzu hellen Raum,

  • Die Farbe blau wird zu den kalten Farben gezählt. Es vergrößert einen Raum optisch und durch die Vielzahl von seinen Tönen eignet es sich ideal zur Verbindung mit einer anderen Farbe, etwa weiß.

Wenn Sie ein Kinderzimmer einrichten, sollen Sie sich auch überlegen, aus welchem Stoff der Boden sein soll. Hier stehen uns mehrere Möglichkeiten zur Wahl: Holzbretter, Fußbodenpaneele, Teppichboden. Die letzte Alternative ist für Allergiker ungeeignet, da im Teppichboden sich Staub sammelt, der die Allergie verschärfen könnte. Eine bessere, denn eine hygienischere Lösung sind also Holzbretter oder Bodenpaneele, auf die man einen kleinen Teppich legen kann, der das Kind beim Spielen vor Kälte schützen soll.

Ein Kinderzimmer bedeutet auch Möbel, die ermöglichen, die Fläche einzurichten und alle Sachen zu ordnen, die das Kind braucht. Typische Möbel in fast jedem Kindeszimmer sind: Bücherregale (und in antiallergischer Form: Vitrinen mit Glastüren) sowie Kommoden und Schränke. Um dem Kind einfachen Zugang zu Spielsachen zu garantieren, sollen wir für sie Platz auf den niedrigeren Fächern oder in den niedrigeren Schubladen planen.

Das Kind soll in seinem Zimmer nicht nur spielen, sondern auch schlafen. Daher darf dort das Bett nicht fehlen. Wenn das Zimmer klein ist und wir dem Kind Raum zur Erholung schaffen wollen, ist ein Etagenbett eine interessante Lösung, wenn das Kind sein Zimmer mit Geschwister teilt, oder ein Hochbett, wenn es ein einzelnes Zimmer hat.

Vorteile eines Etagenbettes

Der wichtigste Vorteil eines Etagenbetts ist, dass es Platz sparen lässt. Zwei Betten übereinander garantieren, dass mehr Raum entsteht, den man dann für die Einrichtung einer Spielecke benutzen kann, die Kinder so gerne haben. Ähnlich sieht es mit dem Hochbett aus. Dabei wird direkt unter dem Bett ein Platz zum Lernen oder zu anderen kreativen Aktivitäten am Schreibtisch geschaffen. Man soll aber dabei die richtige Beleuchtung beachten.

Welche Matratze für ein Etagenbett?

Ein Etagenbett ist ein Möbelstück, das sowohl bei Kindern als auch bei Eltern beliebt ist. Es schafft einen Zufluchtsort und Raum nur für dessen Benutzer. Um aber dem Kind ruhigen Schlaf zu sichern, muss man die richtige Matratze für das Etagenbett wählen. Wegen des besonderen Charakters des Betts kann sich eine Matratze als zu hoch herausstellen. Eine optimale Lösung ist die Wahl einer 15-18 cm hohen Matratze. Wegen des Aufbaus des Betts soll die Matratze, die höher bzw. auf einem Hochbett gelegt wird, nicht zu schwer sein. Aus diesem Grund ist die Wahl einer Schaummatratze richtig, die deutlich leichter als eine Federmatratze ist. Wenn Sie den Schlafkomfort Ihres Kindes vergrößern wollen, können Sie eine Schaummatratze mit einem System von Schnitten, die ihre Elastizität und erhöhen oder einer Latexschicht mit antiallergischen Eigenschaften, die die Elastizität und den Schlafkomfort verbessern werden.

Wenn Sie eine Matratze wählen wollen, sollen Sie auch auf ihren Bezug achten. Dieser soll abziehbar und damit waschbar sein. Dabei ist auch auf die Wäschetemperatur des Bezugs zu achten. Man soll nämlich merken, dass Hausstaubmilben, die starke Allergene sind, werden erst in Temperatur von mehr als 60 Grad Celsius getötet. Wenn Ihr Kind allergisch ist, sollen Sie eine Schaummatratze mit antiallergischem Bezug wählen, der garantiert, dass sie Staubmilben beim Waschen loswerden.

Das Kinderzimmer ist ein Ort, in dem Harmonie und gute Atmosphäre herrschen sollen. Davon hängt ab, wie Ihr Kind die Zeit verbringen wird. Wenn es Ihnen an seiner Entwicklung liegt, sorgen Sie auch für den Zugang von frischer Luft.